Stiller Schmerz: Spondylose beim Russell Terrier Hund

Frage eines Hundebesitzers:

"Hallo! Mein Russell Terrier-Rüde namens Loki ist in letzter Zeit viel ruhiger und gelassener als sonst. Mir ist aufgefallen, dass er nicht mehr spielt und nicht mehr herumläuft. Oder besser gesagt, er stöhnt manchmal, wenn er aufsteht oder ins Bett geht. Woran kann das liegen?"

Die Antwort des Tierarztes:

"Hallo! Anhand der Symptome, die Ihr Hund zeigt, müssen wir mögliche Ursachen für die Schmerzen in Betracht ziehen.

Eine mögliche Diagnose ist Spondylose, eine chronische Erkrankung, die die Wirbel der Wirbelsäule betrifft. Diese Krankheit ist Teil des Alterungsprozesses und verursacht häufig Schmerzen, die das Verhalten und die Aktivität des Hundes beeinträchtigen können.

Hunde, die an Spondylose leiden, neigen dazu, sich zu viel auszuruhen, Spiel und Bewegung zu vermeiden, da diese Aktivitäten die Schmerzen oft verstärken. Schmerzen können auch die allgemeine Stimmung des Hundes beeinflussen, was Lokis ruhiges Verhalten erklären könnte.

Ich empfehle, Loki zu einem Tierarzt zu bringen, der eine Röntgenaufnahme der Hundewirbelsäule machen kann, um die Diagnose zu bestätigen.

Wenn es sich um eine Spondylose handelt, wird der Tierarzt mit Ihnen die möglichen Behandlungsoptionen besprechen, zu denen Schmerzmittel, Entzündungshemmer und möglicherweise Physiotherapie gehören können.

Denken Sie daran, dass ein möglichst frühzeitiger Behandlungsbeginn die Erfolgsaussichten erhöht und Ihrem Hund helfen kann, seine alte Lebensfreude wiederzuerlangen."

>>  Welchen Hund soll ich mir zulegen? Die große Zusammenfassung: Lebensstil, Zuhause, Allergien und andere Tipps