Der Pembroke Welsh Corgi und übermäßiger Haarausfall

Frage eines Hundebesitzers:

"Mein Corgi, Daisy, haart sehr viel. Sie hat keine sichtbaren Hautprobleme, und ich kämme sie regelmäßig, aber ihr Haarwuchs hat nicht abgenommen. Worauf sollte ich achten oder was kann ich tun?"

Die Antwort des Tierarztes:

"Haarausfall ist ein normaler Vorgang bei Hunden, und die Hunderasse Pembroke Welsh Corgi neigt zu starkem Haarausfall, vor allem während des Fellwechsels.

Wenn Daisys Haarausfall tatsächlich ungewöhnlich stark ist oder wenn Sie Anzeichen wie Juckreiz, Rötungen, kahle Stellen oder Wunden unbekannter Herkunft feststellen, bringen Sie sie sofort zu einem Tierarzt!

Übermäßiger Haarausfall kann verschiedene Ursachen haben.

Manche Hunde reagieren allergisch auf bestimmte Nahrungsmittel oder Umweltallergene, was zu Haarausfall führen kann.

In anderen Fällen kann Haarausfall ein Anzeichen für Parasiten, Flöhe, Milben, Pilzinfektionen oder sogar hormonelle Ungleichgewichte sein.

Wenn Sie bei Daisy Hautentzündungen, Wunden oder Rötungen feststellen, wenden Sie sich sofort an Ihren Tierarzt!

Wenn Sie Daisys Ernährung umgestellt haben oder wenn sie in letzter Zeit eine neue Art von Belohnungsfutter bekommen hat, kann auch dieses neue Futter die Ursache für ihren Haarausfall sein.

Nur Ihr Tierarzt kann die genaue Ursache feststellen und Vorschläge für das weitere Vorgehen machen. Zum Beispiel eine Ernährungsumstellung, eine Behandlung gegen Parasiten oder Allergietests.

Eine gründliche Diagnose ist der Schlüssel zur richtigen Behandlung!"

>>  Argentinischer Hund (Dogo Argentino) und Ohren- und Augenprobleme: die Bedeutung von Vorsicht und Pflege