Der Dandie Dinmont Terrier und IVDD: Wie kann man sich vorbereiten?

Frage eines Hundebesitzers

"Hallo! Ich habe gelesen, dass bei Dandie Dinmont Terriern das Risiko einer Bandscheibenerkrankung (IVDD) besteht. Was ist die Ursache dafür und auf welche Symptome sollte ich achten? Was kann ich tun, wenn mein Hund dieses Problem hat?"

Die Antwort des Tierarztes

"Hallo! Sie haben eine sehr wichtige Frage gestellt, zumal Dandie Dinmont Terrier tatsächlich anfällig für Bandscheibenerkrankungen sind.

Bei der IVDD kommt es zu einer Degeneration des Polstermaterials zwischen den Wirbeln der Wirbelsäule (den Bandscheiben), was zu Schmerzen, Bewegungseinschränkungen und in schweren Fällen zu Lähmungen führen kann.

Der Dandie Dinmont Terrier ist, wie viele andere Hunderassen mit langem Rücken, anfällig für IVDD, da seine Wirbelsäulenanatomie einen erhöhten Druck auf die Bandscheiben ausüben kann.

Leider ist dies genetisch bedingt, und das Krankheitsrisiko ist höher, wenn der Hund übergewichtig ist, da das Übergewicht zusätzlichen Druck auf die Wirbelsäule ausübt!

Die Symptome der IVDD können von leichter Steifheit und Schmerzen bis hin zu Beinschwäche und Lähmungen reichen.

Dandie Dinmont Terrier 6

Wenn Ihr Hund plötzlich Schwierigkeiten hat, sich zu bewegen, deutliche Schmerzen im Rücken oder Nacken hat oder nicht mehr aufstehen oder gehen kann, sollten Sie ihn sofort zum Tierarzt bringen!

Wenn bei Ihrem Dandie Dinmont Terrier eine IVDD diagnostiziert wurde, hängen die Behandlungsmöglichkeiten vom Schweregrad der Erkrankung ab. In leichten Fällen können Medikamente, Ruhe und Physiotherapie helfen. In schwereren Fällen kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein, um den Druck auf die Wirbelsäule zu verringern.

Um einer IVDD vorzubeugen, ist es wichtig, dass Ihr Hund ein gesundes Gewicht beibehält, sich regelmäßig bewegt, aber übermäßiges Springen oder Treppensteigen vermeidet, da dies zusätzlichen Druck auf die Wirbelsäule ausüben kann.

>>  Herz- und Seelenleiden: Dilatative Kardiomyopathie beim Riesenschnauzer

Der Dandie Dinmont Terrier ist anfällig für IVDD, aber mit der richtigen Pflege, einer gesunden Lebensweise und der frühzeitigen Erkennung der Krankheit können das Risiko und der Schweregrad der Erkrankung minimiert werden.

Wenn bei Ihrem Hund eine IVDD diagnostiziert wurde, ist es wichtig, die Anweisungen Ihres Tierarztes zu befolgen und dafür zu sorgen, dass das Leben Ihres Hundes so angenehm und schmerzfrei wie möglich ist."