Der Australian Sheepdog und die mangelnde Anpassungsfähigkeit: die Bedeutung der Sozialisierung

Frage eines Hundebesitzers:

"Mein Australian Shepherd, Max, ist notorisch störrisch und hat Schwierigkeiten, sich an neue Situationen anzupassen. Es scheint ihm schwer zu fallen, mit einer neuen Umgebung und neuen Menschen zurechtzukommen. Welche Strategien würden Sie vorschlagen, um mit diesem Problem umzugehen?"

Antwort eines Hundepsychologen:

"Australian Shepherds sind intelligent, energiegeladen und im Allgemeinen gut angepasst, aber manchmal kann ihre Sturheit es ihnen schwer machen, sich an neue Situationen anzupassen.

Hier sind einige Strategien, die Sie bei Max anwenden können:

  1. Frühe und kontinuierliche Sozialisierung. Es gibt praktisch kein Alter, in dem es zu spät ist, ihn zu sozialisieren, also versuchen Sie immer, neue Situationen für ihn zu finden!
  2. Positive Verstärkung: Belohnen Sie Max für positives Verhalten, vor allem, wenn er sich in neuen Situationen befindet. Dies kann ihm helfen zu verstehen, dass es keinen Grund zur Sorge gibt, und kann ihm helfen, sich in Zukunft anzupassen.
  3. Ruhige Umgebung: Versuchen Sie, in Max‘ Umgebung für Ruhe und Beständigkeit zu sorgen. Drastische und plötzliche Veränderungen können zu Stress und Sturheit beitragen!
  4. Fachkundige Hilfe: Wenn Max weiterhin Schwierigkeiten hat, sich anzupassen, sollten Sie einen professionellen Hundetrainer oder Verhaltensforscher aufsuchen. Sie können ihm möglicherweise zusätzliche Strategien vorschlagen und ihm beim Training helfen.

Australian Shepherds sind für ihre Intelligenz und Loyalität bekannt, aber manchmal kann ihre Sturheit die größte Herausforderung darstellen. Wir sollten uns aber auch immer wieder vor Augen führen, dass es diese Eigenschaften sind, die sie so besonders machen!"

>>  Die Großen Pyrenäen für den Urlaub vorbereiten