Arthrose beim Lapphund: Strategien zur Vorbeugung und Behandlung

Frage eines Hundebesitzers

"Hallo, mein finnischer Lapphund namens Aino humpelt in letzter Zeit ein wenig und legt sich öfter hin als früher. Ist das normal für diese Rasse oder sollte ich mir Sorgen machen?"

Antwort des Tierarztes

"Hallo, vielen Dank für Ihre Frage. Aufgrund von Ainos Symptomen ist es möglich, dass sie Arthrose aufgrund der allgemein bekannten Patellaluxation oder Knieluxation hat. Dies ist eine häufige Erkrankung bei Finnischen Lapphunden und in der Regel eine genetische Veranlagung.

Patellaluxation

Bei einer Patellaluxation ist die Kniescheibe (Patella) des Hundes aus ihrer normalen Position verschoben, was Schmerzen und Hinken verursacht. Tiere mit dieser Erkrankung hinken oft plötzlich auf einem Hinterbein und springen dann, als ob sie das betroffene Bein nicht benutzen wollten.

Wenn sich die Kniescheibe auskugelt, führt dies zu einer Schädigung des Knorpels im Kniegelenk und zur Entwicklung einer langfristigen Arthrose.

In schweren Fällen kann dieser Zustand die Bewegungsfreiheit Ihres Hundes einschränken und dauerhafte Schmerzen verursachen!

Wenn Aino humpelt und weniger aktiv ist als zuvor, empfehlen wir, mit ihr zum Tierarzt zu gehen, um die Diagnose zu bestätigen und eine Behandlung einzuleiten.

Die Behandlung einer Patellaluxation erfordert in der Regel eine Operation, vor allem, wenn der Hund starke Schmerzen hat oder in seiner Bewegung stark eingeschränkt ist.

Nach der Operation wird Ihr Tierarzt Aino Schmerz- und Entzündungshemmer verschreiben und Physiotherapie durchführen, um die Kraft und Beweglichkeit des Beins wiederherzustellen.

Sie können mit Ihrem Tierarzt zusammenarbeiten, um Aino zu Hause bei der Heilung zu helfen und die Schmerzen zu lindern, indem Sie z. B. übermäßige Bewegung einschränken, sich richtig ernähren und regelmäßig zum Tierarzt gehen!

Denken Sie daran, dass die Patellaluxation genetisch bedingt ist. Wenn Sie also planen, mit Aino zu züchten, sollten Sie dies unbedingt mit Ihrem Tierarzt besprechen.

>>  Mein Mops macht seltsame Geräusche - Was soll ich tun?

Wenn Aino anfällig für diese Krankheit ist, ist es möglich, dass auch ihre Welpen anfällig sind!

Das Wichtigste ist, dass Sie sich um Aino kümmern und dafür sorgen, dass sie die erforderliche tierärztliche Versorgung erhält.

Die Patellaluxation ist behandelbar, und mit der richtigen Behandlung kann Ihr Hund ein schmerzfreies und erfülltes Leben führen."